Energienetze

Energienetze

Netze verbinden Erzeugungs-, Speicher- und Verbrauchsinfrastrukturen und bringen Strom und Wärme dorthin, wo sie gebraucht werden.

Systemintegration und Sektorenkopplung sind Voraussetzungen für ein integriertes und effizientes Gesamtsystem mit verknüpften Sektoren für Wärme, Strom und Mobilität.

Stromleitung und Wärmeleitung

Stromnetze

Hochspannungspfosten

Hochspannungspfosten-oder-hochspannungsturm_1127-3231 freepik

Hochspannungspfosten ©freepik / evening_tao

https://de.freepik.com/fotos-kostenlos/hochspannungspfosten-oder-hochspannungsturm_1242938.htm#query=hochspannungspfosten&position=35&from_view=search
Energienetze

Die intelligente Vernetzung steuerbarer Erzeuger und Verbraucher sowie zunehmend auch Speicher durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien schaffen die notwendige Flexibilität im System.

Wärmenetze

Wärmenetz mit verschiedenen Wärmequellen und Konsumenten

Wärmenetz – Wuppertal Institut

Das Wärmenetz als infrastruktureller Baustein einer
kommunalen Wärmewende ©Wuppertal Institut, Vislab 2015

Das Wärmenetz als infrastruktureller Baustein einer kommunalen Wärmewende
Energienetze

Besonders in Ballungsgebieten werden Wärmenetze eine zentrale Bedeutung gewinnen, um hohe Anteile an erneuerbarer Wärme über das ganze Jahr verteilt mit hoher Effizienz einsetzen zu können.

Systemintegration und Sektorenkopplung

Grafik zur Kopplung der Energiesektoren Strom, Wärme und Verkehr

AEE Sektorenkopplung

Sektorenkopplung ©AEE

Energienetze

Das nachhaltige Energiesystem muss mit dem schwankenden Angebot von Sonne und Wind umgehen können. Es gilt das Zusammenspiel der Sektoren zu gestalten, wobei Energiespeicher sowie Last- und Erzeugungsmanagement in den Fokus rücken.